Benefizkonzert zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

Beim Bene­fizkonz­ert zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzen­tra­tionslagers Auschwitz, das am 27. Jan­u­ar 2020 in der Staat­sop­er Unter den Lin­den stat­tfand, wurde ein Erlös von 50.000 Euro erre­icht, der der Auschwitz-Birke­nau Foun­da­tion zugutekommt. Die 2009 vom ehe­ma­li­gen pol­nis­chen Außen­min­is­ter und Auschwitz-Über­leben­den Władysław Bar­toszews­ki ins Leben gerufene Auschwitz-Birke­nau Foun­da­tion ver­fol­gt das Ziel, die Erin­nerung an diesen Ort, der zum Inbe­griff der nation­al­sozial­is­tis­chen Schreck­en­sh­errschaft und des Holo­caust gewor­den ist, dauer­haft wach zu hal­ten. Mit dem Erlös des Bene­fizkonz­erts soll es Jugend­grup­pen aus der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land und den europäis­chen Nach­bar­län­dern ermöglicht wer­den, sich unmit­tel­bar mit der Geschichte des Konzen­tra­tions- und Ver­nich­tungslagers auseinan­derzuset­zen und das Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein für alle Mit­men­schen im Sinne demokratis­ch­er und men­schen­rechtlich­er Werte zu stärken. (Foto: uschwitz-Birke­nau State Muse­um Col­lec­tions)