Die Trommel passt sich zornig an

Die Trom­mel passt sich zornig an ist eine Musik- und Sprach­per­for­mance von Reto Fried­mann (Konzept/Text) und Oliv­er Augst (Kom­po­si­tion) zur anar­chis­tis­chen Utopie Gus­tav Lan­dauers, die am 7. Mai 2019 im Gal­lus The­ater in Frank­furt am Main aufge­führt wird. Weit­ere Auf­führun­gen am 8. und 9. Mai 2019, jew­eils 20 Uhr. Zuvor (um 18.30 Uhr) kann man sich zur Ein­stim­mung den Vor­trag „Das Indi­vidu­um als Welt — Anar­chie und Mys­tik bei Gus­tav Lan­dauer“ von Sieg­bert Wolf anhören. Die The­o­rie zur sozialen Rev­o­lu­tion des Sozial­philosophen, Mys­tik­ers und Anar­chis­ten Gus­tav Lan­dauer und seine Abhand­lun­gen über Fritz Mau­th­n­ers Sprachkri­tik sind Aus­gangspunkt für die Kom­po­si­tion für Sprech­er (Jaap Achter­berg; im Bild rechts) und Trom­mel­spiel­er (Jörg Fis­ch­er; im Bild links).