Festival Ultraschall 2020

Bei der 22. Aus­gabe des Fes­ti­vals für neue Musik „Ultra­schall“ in Berlin vom 15. bis 19. Jan­u­ar 2020 ste­hen Urauf­führun­gen von Clara Ian­not­ta, Sarah Nemtsov, Dai Fujiku­ra oder Gor­don Kampe neben «Klas­sik­ern» des Reper­toires von Sofia Gubaiduli­na oder Hel­mut Lachen­mann. Um eine Dimen­sion erweit­ert wird Musik, wenn sie auf Szene und Lein­wand trifft: Kaj Dun­can David und Thomas Fiedler mit Kom­man­do Him­melfahrt set­zen sich in ihrer audio­vi­suellen Lec­ture Also sprach Golem mit der Her­aus­forderung durch eine über­mächtige Kün­stliche Intel­li­genz auseinan­der. Und Sarah Nemtsov kor­re­spondiert in ihrem Werk Moun­tain & Maid­en mit einem neuen Stumm­film von Shmuel Hoff­man und Anton von Heisel­er. Neben unter­schiedlich­sten Ensem­ble­for­ma­tio­nen wie dem JACK Quar­tet (Foto: Beowulf Shee­han), dem Trio Accan­to oder dem Black Page Orches­tra u. a. sind ungewöhn­liche Kom­bi­na­tio­nen wie das Minguet Quar­tett mit dem Block­flötis­ten Jere­mias Schwarz­er oder das Trio POING mit der Sän­gerin und Kom­pon­istin Maja Ratk­je zu erleben.