HumaNoise congress 31

Vom 11. bis 13. Okto­ber find­et der diesjährige HumaNoise con­gress im Ron­cal­li­Haus in Wies­baden statt. Er ver­ste­ht sich als Teil eines inter­na­tionalen Net­zw­erks von impro­visieren­den Musiker*innen. Die drei Mit­glieder des Wies­baden­er Impro­vi­sa­tions Ensem­bles – Dirk Mar­wedel, Ulrich Phillipp und Wolf­gang Schlie­mann – haben sieben span­nende neue Stim­men aus Bel­gien, Deutsch­land, Eng­land, Frankre­ich, Mexiko, Schwe­den und der Schweiz ein­ge­laden, um gemein­sam Musik entste­hen zu lassen. An den drei Aben­den wird wieder ein Konz­ert­pro­gramm zu hören sein, das For­ma­tio­nen unter­schiedlich­er Instru­men­tierung und Größe – vom Duo bis zum Tut­ti – umfasst. Es spie­len Ali­son Blunt (GB, Vio­line), Angéli­ca Castel­ló (Mexiko/A; Block­flöten, Elek­tron­ik; s. Bild — Foto: Mar­tin Groß), Mar­lies Debacker (B, Klavier), Niklas Fite (SE, Gitarre, Ban­jo), Lionel Mar­che­t­ti (F, Elek­tron­ik), San­dra Weiss (CH, Fagott, Alt­sax­o­fon) sowie aus Deutsch­land Mat­thias Müller (Posaune), Dirk Mar­wedel (Erweit­ertes Sax­o­fon), Ulrich Phillipp (Kon­tra­bass) und Wolf­gang Schlie­mann (Schlagzeug).