Kontraklang Berlin

Am leg­endären New York­er Kun­stort The Kitchen wur­den im Jahr 2003 Klan­gin­stal­la­tio­nen mit dem vom Kom­pon­is­ten und Klangkün­stler Char­lie Mor­row entwick­el­ten Mor­row­sound 3D Soundsys­tem präsen­tiert. Der Mor­row­sound 3D Sound­Cube ermöglicht mul­ti­di­rek­tionales, immer­sives Hören. Er wird u.a. in Museen und Gale­rien einge­set­zt, um lebendig wirk­ende Sound­scapes zu schaf­fen. Kon­trak­lang präsen­tiert am 15. Dezem­ber 2019 im silent green Kul­turquarti­er eine Rei­he von neuen und his­torischen Werken für den Sound­Cube zusam­men mit zwei Tri­op­er­for­mances von Miya Masao­ka und Lucio Capece/Derek Shirley, die eben­falls auf das Mehrkanal­sys­tem zurück­greifen. Durch das sehr diverse Konz­ert­pro­gramm dieses Abends, in dem es sowohl abstrak­te Ambi­ent­tracks aber auch record­ed land­scapes zu hören gibt, wer­den die Möglichkeit­en des Soundsys­tems zur vollen Gel­tung kom­men. Die amerikanis­che Per­formerin, Mul­ti­in­stru­men­tal­istin und Kom­pon­istin Miya Masao­ka (Foto: Heike Liss) hat eigens für den Abend ein zweit­eiliges neues Stück in ihrer »Cubistics«-Reihe entwick­elt, das sie gemein­sam mit Kaffe Matthews und Andrea Parkins zur Urauf­führung brin­gen wird.