Kunst unter politischem Druck

Der Name des tibetis­chen Kün­stlers Loten Nam­ling, der als poli­tis­ch­er Flüchtling in der Bern lebt, wurde von der Gästeliste der marokkanis­chen Kul­turver­anstal­tung gestrichen. Loten Nam­ling freute sich, um am Fre­itag dem 3. Juni, nach Marokko zu reisen. Er wurde ein­ge­laden um am Fes-Fes-Fes­ti­val für heilige Musik aus aller Welt vom 9. bis 12. Juni 2022 teilzunehmen.Nun wurde jedoch sein Name von der Liste der Kün­stler gestrichen, die zu diesem inter­na­tion­al renom­mierten Ereig­nis ein­ge­laden wur­den. Die Organ­isatoren haben ihm mit­geteilt, dass sie von der chi­ne­sis­chen Regierung stark unter Druck geset­zt wur­den, um ihn vom Fes­ti­val­pro­gramm zu streichen.