ZIMOUN in der Stadtgalerie Saarbrücken

Mit ein­er beson­deren Sen­si­bil­ität für orts­be­zo­gene Sit­u­a­tio­nen und rhyth­mis­ches Poten­tial schafft Zimoun raum­greifende mech­a­nis­che Instal­la­tio­nen, die das Gefühl von Kon­trolle und Sys­tem­atik eben­so beherrschen wie humor­volle Ele­mente, Assozi­a­tio­nen von Natur, Fülle und Leere. Dabei arbeit­et er mit motor­be­triebe­nen akustis­chen Sys­te­men, in denen die strenge Ord­nung indus­triell pro­duziert­er All­t­ag­sob­jek­te und das lebendi­ge Chaos natür­lich­er Kräfte span­nungsvoll aufeinan­dertr­e­f­fen. Jet­zt präsen­tiert die Stadt­ga­lerie Saar­brück­en vom 6. März bis zum 7. Juni 2020 den 1977 gebore­nen Schweiz­er Kün­stler. (Bild: 375 prä­pari­erte Gle­ich­strom­mo­toren, isoliert­er Draht, Kar­tons, 2017, Instal­la­tion­san­sicht Eduar­do Sec­ci Con­tem­po­rary, Flo­renz; © Zimoun)