Kaikhosru Sorabji

100 Transcendental Studies Nos 63–71

Verlag/Label: BIS-1853
erschienen in: Neue Zeitschrift für Musik 2015/06 , Seite 74

Musik: 4 | Tech­nik: 4 | Book­let: 4

„… In dieser episch aus­holen­den Klangmed­i­ta­tion zeigt sich die ganze Inten­sität und Fan­tastik von Sorab­jis Klavier­musik völ­lig los­gelöst von jed­er Form­bindung. Ein ver­grü­belt melan­cholis­ches Umher­schweifen um einen Orgelpunkt, das völ­lig ziel- und ort­los sich immer weit­er auf ei­nen Zus­tand der Trance hin bewegt. Fredrik Ullén gelingt es wun­der­bar, die visionären Züge dieses Klavier-Mon­sters her­auszus­tre­ichen, was ihm als einem der besten Ligeti-Inter­pre­ten nicht schw­er­fällt. …“ (Dirk Wieschollek)