AKTUELL

Welche Rolle spielt die Wahrheit in heuti­gen Zeit­en, in denen Begriffe wie Fake News, Alter­na­tive Facts und Lügenpresse in viel­er Munde sind? Gibt es so etwas wie die eine Wahrheit überhaupt? Für ein Opern­haus ist natürlich auch die Frage span­nend, welche Rolle das The­ma Wahrheit für die Kun­st und die Kun­stschaf­fend­en spielt. Aus diesem Grund lädt die Oper Leipzig junge Kom­pon­istin­nen und Kom­pon­is­ten bis 35 Jahre ein, sich mit der The­matik künstlerisch auseinan­derzuset­zen und ver­anstal­tet einen Kom­po­si­tion­swet­tbe­werb zum The­ma »Wahrheit­en«. Ziel des Wet­tbe­werbs, der nun bere­its zum zweit­en Mal stat­tfind­et, ist neben der Förderung der jun­gen Künstlerinnen und Künstler die Anre­gung zur künstlerischen Auseinan­der­set­zung mit gesellschaftlich rel­e­van­ten Fragestel­lun­gen. Im Mit­telpunkt ste­ht das ure­igen­ste Instru­ment des Men­schen, die Stimme. Ein­sende­schluss ist der 31. Jan­u­ar 2021.

 

NEU ERSCHIENEN sind in der edi­tion neue zeitschrift für musik unter dem Titel urban sound art / stadtk­langkun­st eine umfassende Doku­men­ta­tion über bonn hoeren 2010–2019 und ein Buch über die Kom­pon­istin Younghi Pagh-Paan, außer­dem erschienen ist Band 25 der Darm­städter Beiträge zur Neuen Musik (Beiträge des Jahrgangs 2018).

Arti­cles in Eng­lish by Tim Ruther­ford-John­son and Mar­tin Tchi­ba

 

Neue Zeitschrift für Musik 5/2020

Begegnung

Die derzeitige Pandemie lässt erfahrbar werden, wie zentral soziale Begegnungen für Musik sind. Welche Erfahrungen MusikerInnen in diesen Zeiten machen und wie sich das Verhältnis von KomponistIn und InterpretInnen verändert, davon handelt das Heft - und auch, welche kreativen Lösungen es gibt. Aber auch Anthony Braxtons «Ghost Trance Music» wirbelt die Rollen von Komponist, Partitur und Interpret durcheinander. Ein Beitrag widmet sich schließlich der Begegnung mit toten Komponisten - an deren Grab.
Bestellen
Neue Zeitschrift für Musik 5/2020

"Walter Zimmermanns Buch, das die Originalinterviews auf CD mitliefert, gewährt einen spannenden Einblick in die experimentelle Szene der USA Mitte der 1970er Jahre, die damals vor Kreativität nur so brummte. Etliche der ästhetischen, sozialen und politischen Fragen, die aufgeworfen werden, haben selbst 45 Jahren später nur wenig an Brisanz verloren." (Christoph Wagner)

> weiterlesen
Neue Zeitschrift für Musik 5/2020

"Mit Dinge fürs Radio hat Hoffmann ein vom Hessischen Rundfunk lupenrein produziertes, überaus abwechslungsreiches Album vorgelegt, bei dem akustische Gegenstände wahrlich zum Leben erweckt werden. Deren Körpertemperatur – sprich: heiß oder kühl – ist dabei völlig sekundär." (Gerardo Scheige)

> weiterlesen
Neue Zeitschrift für Musik 5/2020

"Das skeptische Vor-Urteil, ob denn ein solches Crossover überhaupt «geht» und nötig sei, schwindet dahin: Das Konzept der CD ist sorgfältig, vielschichtig, überraschend und hat wohl mehrere Väter. Darunter Hauptdarsteller Charly Hübner, gefeierter Film- und Theaterschauspieler, der zwar kein Belcantist ist, aber mit Stimme und Sprache souverän und engagiert umgeht …" (Rainer Peters)

> weiterlesen
Neue Zeitschrift für Musik 5/2020

Vielfältige staatliche Hilfen wurden beschlossen und konnten gerade großen Institutionen in Deutschland das Überleben ermöglichen. Wirtschaftliche Unternehmen wie Verlage, aber auch viele der besonders kreativen FreiberuflerInnen sind in Not geraten. Anlässlich des 250-jährigen Firmenjubiläums von Schott Music kam Prof. Monika Grütters MdB, deutsche Staatsministerin für Kultur und Medien und gleichzeitig Schirmherrin des Firmenjubiläums, zu Besuch nach Mainz. Anlässlich dessen richtete Till Knipper für die Neue Zeitschrift für Musik fünf Fragen an die Staatsministerin. (Foto: Sebastian Burkart)

> weiterlesen
Neue Zeitschrift für Musik 4/2020

"Das höchst lehrreiche, inspirierende, sinnlich opulente Buch […] ist nicht allein deshalb nachdrücklich zu empfehlen, weil es so viel zu hören, denken, nachzulesen gibt, sondern auch, weil es eine Fülle von Vorstellungen wachruft von weiteren Werken und möglichen Konzepten zum Thema Mensch-Natur-Musik, das so vielfältig, fließend, unerschöpflich, wandelbar ist wie das Leben. Ein wunderbares Buch." (Wolfgang Rüdiger)

> weiterlesen

Weitere Ausgaben