AKTUELL

Zu den KomponistInnen-Förderpreisträger:innen 2020 und 2021 der Ernst von Siemens Musik­s­tiftung gibt es Porträtfilme.

100 Jahre Donaueschinger Musik­tage wur­den gefeiert vom 14. bis 17. Okto­ber 2021. Weit­ere Events

„Wag­n­ers neues Buch ist die Frucht ein­er lebenslan­gen Pas­sion“, so die NZZ über das Buch Geis­tertöne von Christoph Wag­n­er .  
 
Mikis Theodor­akis 1925–2021. Der griechis­che Kom­pon­ist Mikis Theodor­akis ist am 2. Sep­tem­ber im Alter von 96 Jahren in Athen ver­stor­ben. mehr
 
Der Film A Sym­pho­ny of Noise ist eine Reise durch die Gedanken‑, Klang- und Hör-Welt des Audio-Doku­men­taris­ten Matthew Her­bert. Über den Zeitraum von 10 Jahren hat Regis­seur Enrique Sánchez Lan­sch den Kün­stler in seinem kreativ­en Prozess begleit­et: bei der Konzep­tion, Auf­nahme und Auf­führung von Pro­jek­ten und vielfälti­gen Aktiv­itäten. Matthew Her­berts Cre­do lautet, dass aufmerk­sames und dif­feren­ziertes Hin­hören und Zuhören die Welt entschei­dend verbessern, sie gerechter und lebenswert­er machen kann.

Arti­cles in Eng­lish by Tim Ruther­ford-John­son and Mar­tin Tchiba

 

Neue Zeitschrift für Musik 3/2021

Kollaboration

Dieses Heft erzählt vom Mehrwert künstlerischer Zusammenarbeit, seien es kollaborative Arbeitsformen, eine Metakomposition oder Bündnisse wie etwa das Jazz-Kollektiv «KLAENG» aus Köln. Besonders deutlich zeigen sich kollaborative Arbeitsprozesse in der Zusammensetzung junger Ensembles: Bestanden diese noch vor zwanzig Jahren ausschließlich aus Instrumentalist:innen plus ggf. komponierendem Dirigenten, gründen sich nun immer mehr neue Ensembles, zu denen auch Komponist:innen, Elektroniker:innen, Beleuchter:innen, Regisseur:innen usw. gehören.
Bestellen
Neue Zeitschrift für Musik 3/2021

Donaueschingen rüstet sich zum Fest. Hundert Jahre, das will etwas heißen, gerade in einer Branche, in der man sich gerne zugutehält, nicht für die Ewigkeit, sondern für den Tag zu komponieren. Und es verpflichtet. Wird es also ein repräsentatives Fest werden oder doch eher business as usual, verschönert durch den Besuch einiger Politiker aus dem fernen Berlin und von anderswo, die herabschweben, um dem Unternehmen den staatlichen Segen zu erteilen? Die Glückwünsche der SWR-Spitzen, denen das Festival zum Herzensanliegen geworden ist, sind gesichert, und in der Welt der Medien, wo auf die hundert Jahre schon vorab kräftig hingewiesen worden ist – diese Zeitschrift reiht sich hier freudig ein –, wird das Ereignis zweifellos gebührend gefeiert werden.

> weiterlesen
Neue Zeitschrift für Musik 2/2021

Welche Musik-Videos im Internet gefallen Ihnen besonders? Welche würden Sie weiterempfehlen? Dies haben wir unseren langjährigen Autor Stefan Drees gefragt. Mit seinen Vorschlägen ist er der Zweite einer Reihe, in der Autorinnen und Autoren unserer Zeitschrift wie auch Persönlichkeiten (nicht nur) der Neue Musik-Szene ihre Lieblingsclips vorstellen. Empfehlenswert!

> weiterlesen
Neue Zeitschrift für Musik 2/2021

"Die Publikation enthält viele kluge Gedanken und Anregungen, die zu weiterer Auseinandersetzung mit dem Phänomen Oper motivieren und schonungslos auf ihre politisch-gesellschaftlichen Bedingungen, Zwänge und Verantwortlichkeiten verweisen – und sie weckt darüber hinaus große Neugier auf die Arbeit der Oper Halle." (Egbert Hiller)

> weiterlesen
Neue Zeitschrift für Musik 2/2021

"Kommunen sollten sich für die dargelegten Erkenntnismomente interessieren. Unsere Städte [...] müssen akustisch nicht so stupid bleiben. Kunstvereine, überhaupt Klangkunst-Planer sollten sich ebenfalls für die [...] Publikation interessieren; hier finden sich viele Anstöße und auch Maßstäbe für die Arbeit von morgen." (Stefan Fricke)

> weiterlesen
Neue Zeitschrift für Musik 2/2021

"In genialen Textcollagen von Stemann verschwimmen Stimmen von Kreuzfahrtgästen, die sich über das Essen pikieren, mit Berichten von Geflüchteten, die Angst und Gewalt durchleben müssen." (Jakob Böttcher)

> weiterlesen

Weitere Ausgaben