1. Oktober 2018

Hörfunk

September

12. Sept.

  • Deutsch­land­funk: Ate­lier neuer Musik. Neue Pro­duk­tione­nen aus dem Deutsch­land­funk Kam­mer­musik­saal. „Mein Kopf funk­tion­iert als Sam­pler“ — Oxana Omelchuk im Rah­men der Edi­tion Zeit­genös­sis­che Musik; Auf­nahme vom 19.–20.12.2018 im Deutsch­land­funk Kam­mer­musik­saal. Mit Egbert Hiller (22.05 Uhr)

Flugaufnahme des KZ Buchenwald nach der Befreiung, Ende April 1945. Foto: U.S. Luftaufklärung. National Archives Washington

13. Sept.

  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Klangkun­st. „Gang nach Buchen­wald“ von Christoph Korn. Nach Gesprächen mit Über­leben­den der Shoa und Textfrag­menten aus dem Buch „Hiob“ von Paul Celan, Pauline Oliv­eros und Christoph Korn; Ursendung (18.30 Uhr) — Vom Weimar­er Haupt­bahn­hof führt ein etwa zweistündi­ger Fußweg zum KZ Buchen­wald. Diesen Weg mussten tausende Opfer des Naziregimes gehen. Am 16. April 1945, kurz nach der Befreiung des Konzen­tra­tionslagers, fol­gten ihnen auf Anord­nung des amerikanis­chen Oberkom­man­dos rund 1000 Weimar­er Bürg­erin­nen und Bürg­er. Sie soll­ten das Grauen von Buchen­wald mit eige­nen Augen sehen. Zum Gedenken an diesen Weg hat der Medi­enkün­stler Christoph Korn einen Audiowalk für das Pro­jekt „Gang nach Buchen­wald“ des Kun­st­fest Weimar kom­poniert. Sein gle­ich­namiges Hörstück ist ein Sich-Näh­ern: im Gehen auf Asphalt, Teer, Laub, Kies, hin zu jen­em unaussprech­lichen Ort. Ins Hör­spiel eingeschnit­ten ste­hen die Zeug­nisse von Über­leben­den, mit denen der Autor sprechen durfte. Diese Pro­duk­tion wurde mit Kun­stkopf-Mikro­fonie hergestellt. Bitte Kopfhör­er auf­set­zen. Am 12. Sep­tem­ber 2020 ist der Audiowalk Teil der Ver­anstal­tung „Gang nach Buchen­wald“, aus­gerichtet von Kun­st­fest Weimar, ACHAVA Fest­spie­len und Deutsch­land­funk Kul­tur. Wieder­hol­ung am 25.9.2020, 0.05 Uhr

14. Sept.

  • rbbKul­tur: Neue Musik aktuell. Mit Andreas Göbel (23.04 Uhr)
  • SWR2 Jet­zt­Musik: „Warten, bis auch wir etwas ver­ste­hen“. Die Kinderkom­po­si­tion­sklasse L’ ART POUR LART in Win­sen an der Luhe. Von Leonie Reineke (23.03 Uhr) — „Oft höre ich Leute sagen: ‚Kinder ver­ste­hen uns nicht.’ Ich glaube aber, es ist ander­sherum. Wir ver­ste­hen Kinder nicht. Umso span­nen­der ist es, mit ihnen zu arbeit­en und zu warten, bis auch wir etwas ver­ste­hen.“ — So der Kom­pon­ist und Schlagzeuger Matthias Kaul (1949–2020). Seit 1999 unter­richteten er und Astrid Schmel­ing Kinder in Kom­po­si­tion. Kom­ponieren meint hier aber mehr als Noten zu Papi­er zu brin­gen: Alles, was uns im All­t­ag umgibt, kann Musik sein — bis hin zum Sum­men des Eiss­chranks. Die SWR2 Jet­zt­Musik erin­nert an den außergewöhn­lichen Kom­pon­is­ten und Schlagzeuger Matthias Kaul.

15. Sept.

  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Über das Üben. Ein­blicke in einen geschützten Raum. Von Friederike Ken­neweg (0.05 Uhr)

16. Sept.

  • Deutsch­land­funk: Der RIAS Kam­mer­chor singt Arvo Pärt. Mit Ingo Dorfmüller (22.05 Uhr)
  • rbbKul­tur: Der Kom­pon­ist Simon Steen-Ander­sen. Von Andreas Göbel (23.04 Uhr)
  • SWR2 Jet­zt­Musik: Younghi Pagh-Paan – Pro­duk­tion zum Großen Kun­st­preis Berlin 2020 (23.03 Uhr)
    Ensem­ble KNM Berlin
    Angela Post­weil­er (Sopran)
    Younghi Pagh-Paan:
    „MAN-NAM I“ für Klar­inette, Vio­line, Vio­la und Vio­lon­cel­lo
    „ma-am / Mein Herz“ für Frauen­stimme solo nach einem Gedicht von Chung-Chul
    „U-MUL / Der Brun­nen“ für 7 Instru­men­tal­is­ten
    „Mein Herz III“ Duo für Sopran und Vio­la nach einem Gedicht von H. C. Art­mann
    „Hor­i­zont auf hoher See“ für Stre­ichquar­tett

17. Sept.

  • Deutsch­land­funk: His­torische Auf­nah­men. Neue Wege – Vor 50 Jahren grün­dete sich das Alban Berg Quar­tett. Von Christoph Vratz (22.05 Uhr)
  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Gerd Zach­er: 75 event(ualitie)s für Orgel / Siebenein­halb Dezen­nien für Klavier / L’heure qu’il est für zwei Klaviere im Viertel­ton­ab­stand (0.05 Uhr)

18. Sept.

  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Klangkun­st. «The Bor­der of the Shad­ow» von Hal­i­da Boughri­et (0.05 Uhr) /
  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Mein Ehrgeiz, mich gedruckt zu sehen, ist nicht so groß. Der Briefwech­sel zwis­chen Paul Hin­demith und dem Schott-Ver­lag. Von Matthias Nöther (22.03 Uhr)

19. Sept.

  • Deutsch­land­funk: Ate­lier neuer Musik zum The­ma «30 Jahre Deutsche Wiedervere­ini­gung» – Beitritte. Georg Katzer, Wal­ter Thomas Heyn und Bernd Franke erfahren die Deutsche Ein­heit. Von Frank Kämpfer (22.05 Uhr)

20. Sept.

  • Deutsch­land­funk:  «75!» – Die Jubiläum­saus­gabe der Som­mer­lichen Musik­tage Hitza­ck­er 2020. Mit Ral­iza Nikolov (21.05 Uhr)

21. Sept.

SWR2 Jet­zt­Musik: Aufs Spiel geset­zt — Ein spielthe­o­retis­ch­er Blick auf die Neue Musik. Von Michel Roth (23.03 Uhr)

22. Sept.

  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Rauer Modus. Die Geigerin und Kom­pon­istin Bil­iana Voutchko­va. Von Thomas Groetz (0.05 Uhr)
25. Sept.
  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Klangkun­st. «Gang nach Buchen­wald» von Christoph Korn (0.05 Uhr)
  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Vita acti­va. Die Musik­wis­senschaft­lerin Hel­ga de la Motte. Von Richard Schroet­ter (22.03 Uhr)
26. Sept.
  • Deutsch­land­funk: Ate­lier neuer Musik zum The­ma «30 Jahre Deutsche Wiedervere­ini­gung» – Die Gebeine Dan­tons. Friedrich Schenkers Rund­funkop­er als Zeug­nis der Wen­dezeit 1989/90. Von Anna Schürmer (22.05 Uhr)
28. Sept.
  • rbbKul­tur: Der Kom­pon­ist Luca Francesconi (zur Staat­sopern­premiere von Quar­tett). Von Andreas Göbel (23.04 Uhr)
  • SWR2 Jet­zt­Musik: Michel Roths Hörstück «Im Bau». Von Ste­fan Fricke (23.03 Uhr)
29. Sept.
  • Deutsch­land­funk: musi­ca rean­i­ma­ta. Auf Schlingerkurs: Der Schott-Ver­lag im Nation­al­sozial­is­mus. Von Georg Beck (22.05 Uhr)
  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Atmende Musik. Die litauis­che Kom­pon­istin Juste Jan­u­lyte. Von Ramune Kazlauskaite (0.05 Uhr)

Oktober

1. Okt.
  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Vom Reich­tum erbärm­lich­er Klänge. Der Klang­po­et Matthias Kaul (1949–2020). Von Car­olin Nau­jocks (0.05 Uhr)
  • hr2-kul­tur: Werkzeuge der Neuen Musik – Medi­en (1/2). Von Mar­ti­na See­ber (21.30 Uhr)
2. Okt.
  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Klangkun­st. «De-Sym­phon­ic» von Wern­er Cee, Ursendung (0.05 Uhr)
  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Nadelkur­ven – Made in GDR. Die Fir­ma VEB Deutsche Schallplat­ten. Von Ste­fan Amzoll (22.03 Uhr)
3. Okt.
  • Deutsch­land­funk: 30 Jahre deutsche Ein­heit. Return from Exile. Ein Erfahrungs­bericht aus der Wen­dezeit. Von Georg Beck (22.05 Uhr)
  • hr2-kul­tur: Hes­sen hören 40. Heiko Plank: Süd­klang – Kor­telshütte. Ein Hörstück (23 Uhr)
4. Okt
  • Deutsch­land­funk Inter­nationale Köl­ner Orgel-Mix­turen. Orgel­w­erke aus Japan und Urauf­führun­gen von Dorothea Hof­mann, Simon Rum­mel, Oxana Omelchuk und Ger­ald Eck­ert. Mit Ingo Dorfmüller (21.05 Uhr)
5. Okt.
  • rbbKul­tur Neue Musik aktuell. Mit Andreas Göbel (23.04 Uhr)
  • SWR2 Jet­zt­Musik: Zhu Shi-Ruis «In Umbra». Chi­ne­sis­che Kom­pon­is­ten im Zeital­ter der
    Glob­al­isierung. Von Ralf Kohler (23.03 Uhr)
6. Okt.
  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Wis­sendes Suchen. Der Kom­pon­ist Franz Mar­tin Olbrisch. Von Michael Reb­hahn (0.05 Uhr)
  • rbbKul­tur Toru Takemit­su zum 90. Geburt­stag. Von Andreas Göbel (23.04 Uhr)
7. Okt.
  • SWR2 Jet­zt­Musik: #Zusam­men­spie­len. Klavier­duo Skender-Wili spielt Werke von Bruno Mader­na, Fred­er­ic Rzews­ki und Bar­bara Monk Feld­man (23.03 Uhr)
8. Okt.
  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Claus-Stef­fen Mahnkopf: Vokalw­erke (0.05 Uhr)
  • hr2-kul­tur: Das isen­burg-Quar­tett im MAK. U. a. Deirdre Grib­bin: Hear­ing your genes evolve (2014) / Elnaz Seye­di: String Quar­tet Nr. 2 – (un)frightened (UA, 2020) / John Cage: FOUR (1989). Mit Jim Igor Kallen­berg (20.04 Uhr)
  • hr2-kul­tur Werkzeu­ge der Neuen Musik – Medi­en (2/2). Von Mar­ti­na See­ber (21.30 Uhr)
9. Okt.
  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Klangkun­st: Kurzstrecke 102. Fea­ture, Hör­spiel, Klangkun­st – Die Sendung für Hörstücke aus der freien Szene (0.05 Uhr)
  • Deutsch­land­funk Kul­tur: Grüße aus der Steinzeit. Neue Komposi­tionen für alte Instru­mente. Von Friederike Ken­neweg (22.03 Uhr)
10. Okt.
  • Deutsch­land­funk: Inter­diszi­plinäre Klänge. Das Köl­ner Kollek­tiv «guter­stoff». Von Sophie Beha (22.05 Uhr)
11. Okt.
  • rbbKul­tur Har­monie in der neuen Musik. Von Mar­garete Zan­der (23.04 Uhr)
12. Okt.
  • rbbKul­tur Dishar­monie in der neuen Musik. Von Mar­garete Zan­der (23.04 Uhr)
  • SWR2 Jet­zt­Musik: Extinc­tion Events. Musik in dystopis­chen Zeit­en. Von Dirk Wieschollek (23.03 Uhr)
15. Okt.
  • hr2-kul­tur: «… das weißt aber du nicht …». Neue Musik zu und mit Friedrich Hölder­lin (2). Mit Ste­fan Fricke (20.04 Uhr)
  • hr2-kul­tur: «Ich hab’ meine Arbeit getan …». Der Kom­pon­ist Heinz Win­beck (1946–2019). Von Daniel Hensel (21.30 Uhr)
16. Okt.
  • SWR2 Donaueschinger Musik­tage – LIVE. Eröff­nungskonz­ert mit dem SWR Sym­phonieorch­ester. Werke von Oliv­er Schneller, Lula Romero, Michael Wert­müller, Klaus Lang und Cathy Mil­liken (21 Uhr)
17. Okt.
  • SWR2 Donaueschinger Musik­tage – LIVE. Werke von Malte Giesen, Artur Zaga­jew­s­ki, Sasha Blondeau und Nigel Osborne (14.05 Uhr)
  • Deutsch­land­funk Maria de Alvear zum 60. Geburt­stag. Porträt­sendung von Han­no Ehrler (22.05 Uhr) — Das Spir­ituelle ste­ht im Vorder­grund von Maria de Alvears Kom­ponieren. Auf­führun­gen ihrer Stücke gle­ichen magis­chen Rit­ualen. Titel ihrer Werke sind „Magna Mater“, „De Puro Amor“ oder „Sexo puro“. Sie deuten darauf hin, dass im Schaf­fen der spanis­chen, in Köln leben­den Kom­pon­istin Kör­per­lichkeit, Geist, Klang und Spir­i­tu­al­ität auf unver­gle­ich­liche Weise zusam­men­fließen. In den 90er Jahren fre­un­dete sich Maria de Alvear mit Schama­nen der Iroke­sen an und studierte ihre spir­ituellen Prak­tiken. Sie hat ein sehr feines Gespür für die unter­schiedlichen Bedeu­tun­gen von Musik in ver­schiede­nen Kul­turen entwick­elt und betra­chtet unser wes­teu­ropäis­ches Musikschaf­fen mit ganz eige­nen Augen. Ihre Stücke sind oft lang. Sie spüren dem men­schlichen Empfind­en nach und wollen ganzheitliche Erfahrun­gen ermöglichen. Am 25. Okto­ber dieses Jahres feiert diese außergewöhn­liche Kom­pon­istin ihren 60. Geburt­stag.
18. Okt.
  • SWR2 Donaueschinger Musik­tage – LIVE. Werke von Car­o­la Bauck­holt, Ger­ald Bar­ry und Peter Ablinger (11.03 Uhr)
  • SWR2 Donaueschinger Musik­tage. Abschlusskonz­ert mit Werken von Mica Levy, Alex­ey Retinsky, Alex­ei Siu­mak und Marko Nikodi­je­vic (18.05 Uhr)
  • SWR2: Donaueschinger Musik­tage. Karl-Sczu­ka-Preis 2020 – Preisver­lei­hung und Preiswerk «Antiopodes» for voic­es and dead elec­tron­ics von Frédéric Acqua­vi­va (20.03 Uhr)
19. Okt.
  • rbbKul­tur Neues vom Ensem­ble KNM Berlin. Von Eck­hard Weber (23.04 Uhr)

22. Okt.

  • hr2-kul­tur: «… doch nim­mer vergeß ich dich, sofern ich wan­dre …». Neue Musik zu und mit Friedrich Hölder­lin (3). Von Ste­fan Fricke (20.04 Uhr)
  • hr2-kul­tur: Klin­gende Kör­p­er. Die Musik des Kom­pon­is­ten Hannes Ker­schbaumer. Von Jim Igor Kallen­berg (21.30 Uhr)
  • Deutsch­land­funk: Jen­seits des Main­streams. Der Diri­gent und Kom­pon­ist Hans Zen­der (1936 –2019). Von Nor­bert Hornig (22.05 Uhr)
24. Okt.
  • Deutsch­land­funk: Ganz nah am Aufwuchs des Klangs. 20. Inter­so­n­anzen-Fes­ti­val in Pots­dam. Von Diet­rich Pet­zold (22.05 Uhr)
25. Okt.:
  • Deutsch­land­funk 10 Jahre Darm­städter Ferienkurse unter Lei­tung von Thomas Schäfer. Inter­view und Mitschnitte der let­zten Jahrgänge. Mit Leonie Reineke (21.05 Uhr)
26. Okt
  • rbbKul­tur Der Diri­gent François-Xavier Roth. Von Andreas Göbel (23.04 Uhr)
31. Okt.
  • Deutsch­land­funk: Autop­sie de la foi. REVISITED Forum neuer Musik 2012: Brice Pausets Auseinan­der­set­zung mit Pierre de la Rues «Mis­sa L’homme armé».
    Mit Frank Kämpfer (22.05 Uhr)

Stand: 16.9.2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere aktuelle Sendungen auch unter Deutschlandfunk: radio.Ard.de