Schaal, Hans-Jürgen

Jede Schraube klingt anders 

John Cage und das «Prepared Piano»

erschienen in: Neue Zeitschrift für Musik 2012/02 , Seite 24
John Cages Verwendung des präparierten Klaviers begann 1940 – aus der Not heraus. Er begleitete damals mit seinem Schlagzeug-Ensemble regelmäßig die Choreografien am Cornish College of the Arts in Seattle. Bei einer dieser Inszenierungen – es war ein Tanz der Afroamerikanerin Syvilla Fort (1917-1975) – erwies sich die Räumlichkeit aber als zu eng fürs erprobte Ensemble. Daraufhin entwickelte Cage die Idee, seine «afrikanisierte» Ensemble-Komposition auf ein einzelnes Instrument zu übertragen: das Klavier. Hans-Jürgen Schaal wirft einen Blick auf Cages Vorläufer und Nachfolger.