Hoyer, Timo

Notorisch im Fluss

Anthony Braxtons unbändige Produktivität manifestiert sich nicht nur in der Arbeit seiner Tri-Centric Foundation, sondern auch in den Konzerten des New Yorker Tri-Centric Music Festivals

erschienen in: Neue Zeitschrift für Musik 2014/04 , Seite 54
Mit der in New York City ansässigen Tri-Centric Foundation (TCF) hat der heute 69-jährige Anthony Braxton vor ein paar Jahren eine Non-Profit-Organisation auf die Beine gestellt, die ihm die von marktwirtschaftlichen Zwängen unabhängige Dokumentation und Verbreitung seines Werks erlaubt – ein Wunschtraum, für den es zwei Anläufe benötigte, doch nun steht das Ganze auf soliden Füßen. Die von der TCF zweimal im Jahr in Brooklyn veranstalteten Festivals versuchen, Aufführungsgelegenheiten für Musikerinnen und Musiker trans-idiomatischen Zuschnitts zu schaffen – insbesondere für avancierte Ensemblewerke, die weder in die Jazzschablone passen noch den Konventionen der Konzertmusik entsprechen. Timo Hoyer war bei der aktuellen Ausgabe im April 2014 dabei.