Nonnenmann, Rainer

Schall und Wahn

Fabio Nieders psychogrammatische Anti-Musiktheaterszene «Der Bilderfresser»

erschienen in: Neue Zeitschrift für Musik 2011/03 , Seite 57
Der Maler Vito von Thümmel, 1886 in Wien geboren und in Triest aufgewachsen, verfiel dem Alkohol und verbrachte schließlich die letzten Jahre bis zu seinem Tod 1948 in einer psychiatrischen Anstalt. Hier zeichnete er hunderte teils naiv kindliche, teils fantastische Bilder, die er als «Träume» bezeichnete und in denen er sich selbst als ziellosen Wanderer sah. Der Komponist Fabio Nieder (*1957) ist fasziniert von der fixen Idee dieses Künstlers, der hoffte, vollkommen glücklich zu sein, wenn es ihm gelänge, alle Worte und selbst noch die Namen seiner Mutter und Schwester zu vergessen. Nieder machte die Wunschvorstellung ozeanischer Welt- und Selbstauflösung zum Gegenstand der zentralen Szene «Der Bilderfresser» seiner auf Zeichnungen des Triester Malers basierenden Oper «Thümmel oder die Verlöschung des Wortes», an der er seit fast zehn Jahren arbeitet.