Zender, Hans

Spirituelle Musik – Was ist das?

erschienen in: Neue Zeitschrift für Musik 2007/03 , Seite 48
Der Maler Barnett Newman setzt das Erhabene dem herkömmlich Schönen entgegen und proklamiert die Befreiung der Künste von der Last der Tradition der Schönheit als die Befreiung vom «Ballast der Erinnerung, der Assoziation, Nostalgie, Legende, des Mythos oder was auch immer die Werkzeuge der westeuropäischen Malerei waren». Hans Zender hat diesen Ansatz, den Newman für die bildende Kunst formuliert hatte, jüngst für die Musik und das zeitgenössische Komponieren fruchtbar gemacht. In seinem Vortrag «Spiritualität – was ist das?» – in Erweiterung der Diskussion um Schönheit und Wahrheit von Kunst – gelingt ihm mehr als die Rettung des Begriffs für den Diskurs innerhalb des Kunstsystems Musik. Er ruft darüber hinaus die eigentliche Leistung des Kunstwerks wieder ins Bewusstsein: Es wendet uns «schutzlos ins Offene», hält uns hinaus ins Nichts und konfrontiert – dies im Widerstand gegen allen Hedonismus – mit der Wahrheit unserer eigenen Zeitlichkeit.