Heißenbüttel, Dietrich

The West and the Rest

Globale Asymmetrien und eine Geschichte der Entgrenzung

erschienen in: Neue Zeitschrift für Musik 2013/03 , Seite 42
Zeitgenössische Musik und Musikethnologie: die zwei Disziplinen werfen einen sehr verschiedenen Blick auf die Musik der Welt. Sie sind verbunden und zugleich getrennt durch ein Entwicklungs- oder Fortschrittsmodell, das nicht nur die europäische Musikgeschichte, sondern die gesamte europäische Geschichte der Neuzeit und vor allem die koloniale Epoche geprägt hat. Bestimmte Bereiche der globalen Musikausübung werden trotz der globalen Reichweite der Ansätze von beiden nicht richtig gewürdigt werden können. Musik, die nicht «traditionell», die keine «Volksmusik» ist, sondern sich erst in jüngerer Zeit, vielleicht in urbanen Kontexten entwickelt hat, die sich immer noch weiterentwickelt, aber eben nicht nach den Kriterien der europäischen Musikgeschichte, ist für beide Disziplinen im besten Falle ein Randgebiet.