Mark Barden

Anatomy

Solist:innen; ensemble mosaik, Enal, Schlagzeug; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Peter Rundel

Verlag/Label: Wergo WER 64342
erschienen in: Neue Zeitschrift für Musik 2/2021 , Seite 77

"Nicht immer, aber oft bewegt sich seine Musik am Rande der Stille, in einer gedehnten Zeit. Diesen Befund zeigt auch die Porträt-CD anatomy. Mark Barden [...] rückt den Fokus auf die physische Erzeugung von Klängen, auf ihren Entstehungsprozess, der sich mit Instabilität, latenter Gewalt und Scheitern auseinandersetzt." (Otto Paul Burkhardt)