Matthias Muche

Bonecrusher

Verlag/Label: col legno CL3 1CD 15011
erschienen in: Neue Zeitschrift für Musik 4/2021 , Seite 84

"Nachdem die Aufnahme vollständig abgespielt ist, grassiert erdrücken­de Stille. Die Klänge verhallen noch im Raum, bevor der imaginäre Telefonhörer wieder aufgelegt wird. Zurück bleibt – wie ein fernes Echo – ein irritierendes Moment, das sich zunehmend in ein verschmitztes Lächeln verwandelt. Vermutlich deshalb, weil jede:r Hörer:in allmählich die Magie dieser Musik realisiert." (Gerardo Scheige)