Helga de la Motte-Haber

Ein Anlass, viel zu denken

Zur Kollektivkomposition «We can be Heroes. Eine Oper in 8 Räumen» (2021) in Frankfurt am Main

erschienen in: Neue Zeitschrift für Musik 3/2021 , Seite 20

"We Can Be Heroes", eine künstlerische Reflexion über Oper, wie es im Vorwort hieß, sah eine Wanderung durch verschieden gestaltete Orte vor, die an ein Stationentheater erinnerte, wie es schon Richard Wagner mit der Wanderung des Helden im Siegfried benutzt hatte. Anstelle eines Darstellers war jedoch der Besucher der Held, der von Raum zu Raum wanderte. Die Frage «Entendre avec quelles oreilles» zu beantworten, wurde ihm überantwortet. Er war allein, als er durch die von sieben Künstlern gestalteten audiovisuellen Ereignisse wandern durfte. Der Reihe nach wurde man zum Eintritt in einen Raum geführt, was auf eine formal konzipierte Aufeinanderfolge der einzelnen Arbeiten schließen ließ