Morgenstern, Martin

Mit Blut, Feuer und Rauchdampf um die Welt

Lera Auerbachs Requiem «Dresden - Ode an den Frieden»

erschienen in: Neue Zeitschrift für Musik 2012/06 , Seite 40
Die Komponistin Lera Auerbach erhielt – über ein halbes Jahrhundert nach der letzten Uraufführung anlässlich des Gedenktags der Luftangriffe auf die Stadt Dresden in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 – den Auftrag der Sächsischen Staatskapelle Dresden und der Stiftung Frauenkirche zu einer zeitgenössischen Totenmesse. Die «Capell-Compositrice» der Spielzeit 2011/12 komponierte buchstäblich bis zur letzten Minute daran. Am 11. Februar 2012, zwei Tage nach Drucklegung der Partitur, gelangte Auerbachs Requiem «Dresden – Ode an den Frieden» unter Wladimir Jurowski in der Dresdner Frauenkirche zur Uraufführung. Martin Morgenstern schildert seine Eindrücke.