Harry Lehmann

Musik im Sprechtheater

Pressure Composing in «4.48 Psychose»

erschienen in: Neue Zeitschrift für Musik 4/2021 , Seite 48

Früh am Morgen öffnet sich ein kleines Zeitfenster in einem psychotischen und mit Medikamenten stillgestellten Ich; langsam lässt die Wirkung der Psychopharmaka nach: «Um 4 Uhr 48 / wenn die Klarheit vorbeischaut / für eine Stunde und 12 Minuten bin ich ganz bei Vernunft.» So lautet ein zentraler Satz in Sarah Kanes Stück "4.48 Psychose", das im Deutschen Theater in Berlin in einer spektakulären Inszenierung von Ulrich Rasche zu sehen war und wieder sein wird. Ihre starke ästhetische Wirkung gewinnt diese Inszenierung dadurch – und das ist ein Novum im Sprechtheater –, dass sie gemeinsam mit dem Komponisten Nico van Wersch im Medium der Musik kreiert worden ist.