Arnold Schönberg

Serenade für Klarinette, Bassklarinette, Mandoline, Geige, Bratsche, Violoncello und tiefe Männerstimme, op. 24

Verlag/Label: Wergo studio reihe, WER 67802
erschienen in: Neue Zeitschrift für Musik 2017/04 , Seite 71
Was die Solisten unter Leitung von Pierre Boulez klanglich hervorzauberten, ist schlichtweg bril­lant. Hoch konzentriert und sensibel loteten sie den Balanceakt aus, der nötig ist, um das strukturelle Geflecht der ‹Serenade›, das eben kein Selbstzweck ist, mit musikalischem Sinn und mit Poesie zu füllen.» (Egbert Hiller)