Bücher zur neuen Musik
Harry Lehmann

Die digitale Revolution der Musik

Eine Musikphilosophie

Musikphiloso­phie ist, wie Kun­st­philoso­phie über­haupt, keine fest etablierte akademis­che Diszi­plin. Sie tritt eher spo­radisch in bes­tim­men his­torischen Kon­stel­la­tio­nen in Erschei­n­ung, wenn es zu ein­schnei­den­den Verän­derun­gen in der musikalis­chen Prax­is kommt und es notwendig wird, den Begriff von Musik neu zu bes­tim­men. Dies war der Fall, als sich die Sym­phonie vor gut zwei­hun­dert Jahren als prä­gende musikalis­che Gat­tung etablierte und die Instru­men­tal­musik zur ‹eigentlichen Musik› umgedeutet wurde, und dies geschah, als es vor ein­hun­dert Jahren zur Preis­gabe der Tonal­ität kam und die Idee der Neuen Musik als avanciert­er Kun­st­musik der Gegen­wart ent­wor­fen wurde. Das Ereig­nis, welch­es heute das philosophis­che Inter­esse auf die Musik lenkt, ist die dig­i­tale Rev­o­lu­tion. Sie stellt ihre vorherrschen­den Selb­st­beschrei­bungsmuster und ihren gen­uinen Kun­stanspruch in Frage. Die dig­i­tale Rev­o­lu­tion der Neuen Musik ist das The­ma dieser musikphilosophis­chen Untersuchung.

Bestellnummer: NZ 5033
Kaufen