Neue Zeitschrift für Musik 3/2020

Olga Neuwirth

Es ist beein­druck­end, mit welch­er Energie die 1968 in Graz geborene Kom­pon­istin Olga Neuwirth immer wieder mit ihren Werken und Worten Wider­spruch äußert gegenüber allen Ver­suchen, ihre Frei­heit zu vere­in­nah­men – und wie sie sich immer wieder über die Jahrzehnte hin­weg musikalisch-kün­st­lerisch gewan­delt hat, selb­st wenn sich grund­sät­zliche Kon­stan­ten aus­machen lassen, etwa in Bezug auf ihr Inter­esse für Film und Tech­nolo­gien, ihr gesellschaft­skri­tis­ches Ein­treten gegen Macht­struk­turen, nicht zulet­zt auch in Bezug auf ihre Rolle als Frau.

Bestellen
Sabine Sanio
Die Musikwissenschaftlerin Marion Saxer ist tot
Bernhard Günther
Olga Neuwirth, beim Wort genommen
Dirk Wieschollek
Olga Neuwirth hat die Neue Musik gegen den Strich gebürstet und konsequent mehrdimensional ins 21. Jahrhundert geführt
Stefan Drees
Zum kritischen Potenzial von Olga Neuwirths „Orlando“
Elisabeth van Treeck
Zum Einsatz von Live-Elektronik bei Olga Neuwirth
Roman Synakewicz
Namen und ihre Bedeutung in Olga Neuwirths „American Lulu“
Martin Tchiba
Die US-amerikanische Komponistin Kelley Sheehan
Christoph Wagner
Das Klezmer-Revival der 1970er Jahre hat die jüdische Musik wieder auf die Tagesordnung gesetzt
Jörn Peter Hiekel
Erwin Schulhoffs Auffassung von Musik im Kontext einer pluralistischen Zeit
José L. Besada
Das spanische Saxofonquartett „Sigma Project“
Tim Rutherford-Johnson
Die Arbeit des Komponisten-Kollektivs Bastard Assignment
Leonie Reineke
Kulturelles Leben und das „Arctic Chamber Music Festival“ auf Spitzbergen
Bei Peng
Der chinesische Komponist Xilin Wang im Gespräch
Xuan Fang
Musikvermittlung in China
Otto Paul Burkhardt
Die Münchener Biennale holt Projekte als Wanderzirkus nach – Auftakt «Subnormal Europe» im Karlsruher ZKM
Stefan Fricke
Eine KlangPlastik von Johannes S. Sistermanns im Skulpturenmuseum Glaskasten in Marl
Holger Pauler
Die alternativen Wege des Moers-Festivals 2020
Rüdiger Behschnitt
Die fünfte Auflage von «cresc… Biennale für aktuelle Musik Frankfurt Rhein Main» widmete sich dem Thema «HUMAN_MACHINE»
Silvia Adler
Christian Josts «Dichterliebe» in der filmischen Lockdown-Version in Darmstadt

Rezensionen

Luciano Berio
Christophe Desjardins, Viola; Pablo Marquez, Gitarre; Andreas Mildner, Harfe; Andreas Langenbuch, Klarinette; Maarten Dekkers, Oboe; Martin Griebl, Trompete; Lutz Koppetsch, Saxofon; WDR Sinfonieorchester Köln; Peter Eötvös, Emilio Pomàrico, Mariano Chiacchiarini, Bas Wiegers, Manuel Nawri, Jean-Michael Lavoie, Brad Lubman
Sarah Maria Sun & The Gurks
Marco Momi
Ensemble Nikel
Hannes Kerschbaumer
Krassimir Sterev, Akkordeon, Klang­forum Wien, Emilio Pomàrico; Schallfeld Ensemble, Leonhard Garms; Arditti Quartet; two whiskas; ensemble chromoson
Lars Petter Hagen
Ensemble Cikada
Nicolas Tzortzis
Daniel Agi, Flöte; Das Neue Ensemble, Stephan Meier
Naomi Pinnock
Quatuor Bozzini; Omar Ebrahim, Bariton; London Sinfonietta, Beat Furrer; Richard Uttley, Klavier; Ensemble Adapter
Christian Klinkenberg
Jean Bermes, Gesang; Bart Bou­ckaert, Leitung; weitere Interpreten
Cassandra Miller
Juliet Fraser, Sopran; Plus-Minus Ensemble
Nikos Skalkottas
Georgios Demertzis, Violine; Vassilis Varvaresos, Klavier; Eleftherios Venizelos, Stimme; Athens Philharmonia Orchestra, Byron Fidetzis
Pierre Henry
Pierre Henry und Bernadette Mangin, Elektronik
Gabriel Prokofiev
Branford Marsalis, Saxofon; Joby Burgess, Schlagzeug; Ural Philharmonic Orchestra, Alexey Bogorad
Gabriel Prokofiev
+ Beethoven-Arrangements von Garrett Schumann und Yaniv Segal; BBC National Orchestra of Wales; Yaniv Segal
Gabriel Prokofiev
Mr. Switch, Turntables; Boris Andrianov, Cello; Ural Philharmonic Orchestra, Alexey Bogorad
Werke von Carlos Cárdenas, Martin Grütter, Gerhard Müller-Hornbach, Marianna Liik und Aziza Sadikova
100 Jahre Bauhaus – Neue Musik und Slam-Poetry im Dialog; Esemble der Jungen Deutschen Philharmonie, Corinna Niemeyer
Werke von Anna Thorvaldsdóttir, Haukur Tómasson, María Huld Markan Sigfúsdóttir und Páll Ragnar Pálsson
Iceland Symphony Orchestra, Daniel Bjarnason
Tobias Eduard Schick
Tobias Eduard Schick, Kontrabass; El Perro Andaluz, Lennart Dohms; Diego Ramos, Violine; Olivia Steimel, Akkordeon; Michiko Saiki, Klavier; trio sostenuto; Duo Steimel-Müksch
Ulrich Tadday (Hg.)
(= Musik-Konzepte Sonderband)
Sylvia Freydank / Michael Rebhahn (Hg.)
Sonderband der Reihe «Darmstädter Beiträge zur Neuen Musik» Sprache: Englisch
Arne Stollberg / Stephan Ahrens / Jörg Königsdorf / Stefan Willer (Hg.)
Geschichten einer Beziehung