Neue Zeitschrift für Musik 1/2024

Nono 100

Luigi Nono (1924-90) wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt gweorden. Der italienische Komponist glaubte an die Möglichkeit des besseren Handelns, einer gerechteren Welt und an ein humanes Miteinander. Wir können nur vermuten, was er wohl zu den aktuellen Entwicklungen gesagt hätte. Vielversprechender ist es, danach zu fragen, welche seiner Ansätze noch immer relevant sind Read more about Nono 100[…]

Neue Zeitschrift für Musik 4/2023

Rundfunk

100 Jahre Rundfunk: Am 29. Oktober 1923 ging die erste Radiosendung aus dem Berliner Vox-Haus am Potsdamer Platz auf Sendung. Musik war von Anfang an Grundbestandteil des Programms. Die zeitgenössische Musik hatte in den elektronischen Studios der Rundfunkhäuser von Anfang an einen gesicherten Platz gefunden. Radiokunst wird bis heute kultiviert, ebenso die Ausstrahlung des Konzerts. Read more about Rundfunk[…]

Neue Zeitschrift für Musik 3/2023

Iran

Musik ist in der Islamischen Republik Iran ein Politikum. Sie ist strengen Auflagen unterworfen, wenn nicht gar geächtet. Frauen ist das Singen und Spielen von Instrumenten in der Öffentlichkeit meist nur in Gruppen mit männlicher Beteiligung erlaubt. Und doch gibt es eine produktive Musikszene im Land, eine vernetzte Community in und außerhalb des Iran, zeitgenössische Read more about Iran[…]

Neue Zeitschrift für Musik 2/2023

Spiel

Wie nahe Spiel und Musik beieinanderliegen, beschäftigte bereits Mozart. Anknüpfungspunkte zu den Game, Sound und Social Design Studies eröffnen heutzutage Komponist:innen, Kurator:innen sowie Wissenschaftler:innen ein ergiebiges Forschungs- und Experimentierfeld. Anna Schürmer legt eine Begriffsbestimmung des musikalischen Spiels aus ludomusikologischer Perspektive vor. Stefan Drees untersucht partizipatorische Kompositionsansätze, und Julian Kämper zieht Vergleiche zum Sport und dem Read more about Spiel[…]

Neue Zeitschrift für Musik 1/2023

Klima | Protest

Der Klimaschutz ist nicht mehr aus der öffentlichen oder privaten Debatte herauszudenken, er hat in alle akademischen Felder Einzug gehalten, auch in den Musikbetrieb. Diese Ausgabe wagt eine Annäherung mit aktivistischer Grundhaltung.

Neue Zeitschrift für Musik 4/2022

Chor

Auch wenn sich die Chorszene als sehr vielfältig beschreibt und sich in nahezu allen Teilen der Gesellschaft Chöre etabliert haben, stellt sich die Frage, wie es hier eigentlich um den Kontakt zur zeitgenössischen Musik bestellt ist. An professionellen Vokalensembles, die entweder auf Neue Musik spezialisiert sind oder zumindest einen Schwerpunkt darauf legen, und auch an Read more about Chor[…]

Neue Zeitschrift für Musik 3/2022

Gegen Macht

Toxische Macht hat viele Ausprägungen. Mal ist sie offen sichtbar, mal braucht es viel Mut (der Opfer), um sie überhaupt ans Licht zu bringen. Aber es gibt Möglichkeiten, Machtstrukturen (allmählich) zu verändern. –  Thomas Schmidt spürt den Wechselwirkungen von Macht und Ohnmacht in institutionellen Strukturen nach. Stefan Drees bringt Beispiele musikalischer Auseinandersetzung mit politischem Machtmissbrauch Read more about Gegen Macht[…]

Neue Zeitschrift für Musik 2/2022

Altern

Feiert man provokant junge Komponist:innen für ihre Kunst oder ihre ungestüme Jugendlichkeit? Feiert man die alten Großmeister wegen ihrer Musik oder wegen ihres Alters? Wie verlaufen die Zyklen des Erfolgs im Leben von Komponist:innen oder Musiker:innen? Wie unterscheidet sich dies in den Genres? Ist auch für Neue Musik-Macher:innen die Ausbildung des Musikgeschmacks mit 35 Jahren Read more about Altern[…]

Neue Zeitschrift für Musik 1/2022

Puppen

Schon in der Antike war das Marionettenspiel oft auch mit Musik eine verbreitete Kulturpraxis. Und es war später auch Anregung für ästhetische Betrachtungen, wie für Heinrich von Kleists Aufsatz «Über das Marionettentheater». Die Leichtigkeit scheinbar selbsttätiger Abläufe ist ein Sinnbild für unser durch algorithmische Prozesse geprägtes Leben. (Die App ist bereits online; die Printausgabe erscheint Read more about Puppen[…]

Neue Zeitschrift für Musik 4/2021

Hyperorgel

Das letzte Heft in diesem Jahr widmet sich dem “Instrument des Jahres 2021” – allerdings in Form der “Hyperorgel”: In den letzten Jahren wurden schon einige extended instruments bzw. Hyperinstrumente entwickelt und kompositorisch genutzt. Gerade die Verbindung mit der mechanisch ohnehin schon komplexen Orgel bietet auch technologisch ein spannendes Experimentierfeld.